Der Teufel ist ein hölzerner Gesell, der neben einer Touristenschautafel lehnt, braun
von den Hörnern bis zum Huf. Beneidenswert lässig steht er da und lacht dich an.
Betty Kolodzy, Im Sommer kommen die Fliegen


Sie  lachen  beide.  Heiter.  Unbeschwert.  Auguste  beugt sich über den Korbstuhl,
in dem ihre Schwester  Jette, die Beine über die Armlehne geschwungen, sitzt. 
Jung  und  elegant,  das  Kinn  erhoben,  die  Pose  einstudiert, blicken sie zu dem Fotografen.
Annette Pussert, Nord Nord Ost
 
 
Die Tür zu Harrys Bar öffnete sich geräuschlos. Ich war mir nicht ganz sicher, ob das
grüne Schummerlicht einladend auf mich wirkte, oder ob es nicht doch etwas Gif-
tiges an sich hatte.
 
Mein Zeigefinger deutet auf die Schachtel, mein Kopf zählt durch, was sich im Schrank
stapelt, was auf, unter und nebeneinander zu einer Einheit verschmilzt. Neunzig mal sechzig … Fünftausendvierhundert. Für mich beziffert sich das Glück in Watt.
Betty Kolodzy, Lux und Leben
 
 
Eigentlich ist alles im Leben Zufall, eine Frage des Timings.
Peter Koebel, Wursthannes
 
 
»Du hast ihnen den falschen Ausweis gegeben!« Der Gedanke wiederholt sich
dröhnend in meinem Kopf.
Peter Koebel, Fischmarie
 
 
Ein leerer Raum mit einer weißen Wand. Keine Ablenkung. Nichts.
Nur eine weiße Wand.
Betty Kolodzy, Reinverlegt!
 
 
Dass sie eine Tasche gefunden hätten, schreiben sie. Unten am Fluss.
Sven-André Dreyer, Die Luft anhalten bis zum Meer

 
Die alten Punks haben in jungen Jahren das Haus ihrer Eltern nicht verlassen, um in
ein von denen finanziertes und saniertes Eigenheim zu ziehen.
 
 
Die Schildkröte schwamm langsam durch das Aquarium.